Zurück zur Übersicht

Gothaer Schulung für Vermittler zur Absenkung der Beitragsbemessungsgrenze

Corona und die Folgen: Zum 1. Januar 2022 sinkt die Beitragsbemessungsgrenze (West) der gesetzlichen Rentenversicherung – zum ersten Mal seit 1959. Sie liegt dann mit 84.600 Euro 600 Euro niedriger als 2021. Daraus ergeben sich Auswirkungen auf die betriebliche Altersvorsorge.

 

 

Im Workshop der Gothaer-Experten Michael Wiese und Marvin Pfanschilling lernen Teilnehmer:innen die Folgen der Absenkung auf bAV-relevante Größen im Detail kennen. Denn für ihre tägliche Beratung gibt es dabei einiges zu beachten.

Der Hintergrund: Entscheidende Werte wie zum Beispiel die steuerliche Höchstförderung sind in einigen Durchführungswegen direkt von der Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung abhängig. Welche Lösungsansätze bieten also sich in diesem und anderen Punkten für bestehende und neue Kunden an?

Im Webinar werden die zentralen Fragen zu Auswirkungen der neuen BBG auf die betriebliche Altersvorsorge beantwortet. Erfahren Sie, welche Folgen sich ganz konkret für Ihre tägliche bAV-Beratung ergeben – und sichern Sie sich mit Ihrer Teilnahme, alle Informationen, die Sie zu diesem Thema brauchen in kompakter Form.

Michael Wiese, bAV-Spezialist und Leiter Beratung „Das Rentenwerk“, und Marvin Pfanschilling, Vertriebskoordinator Lebensversicherung bei der Gothaer, bringen Sie bei diesem hochaktuellen Thema auf den neuesten Stand und geben wertvolle Tipps zur Beratung in der betrieblichen Altersvorsorge.

 

Hier anmelden

 

 

Bei diesem Webinar können Sie Bildungszeit sammeln. Sie erhalten eine IDD-konforme Teilnahmebestätigung von profino. Diese wird einige Tage nach dem Webinar in Ihrem profino Nutzerprofil zum Download bereitstehen, sofern Sie in voller Länge an dem Webinar teilgenommen haben.

Nach oben